Skip to main content

Kaufregeln und Tipps

Unterlagen prüfen

Prüfen Sie sorgfältig alle Unterlagen bezüglich der Immobilie, die Sie zu kaufen beabsichtigen. Das bezieht sich vor allem auf die Genehmigungsunterlagen, insbesondere Bebauungspläne. Schwarzbauen ist in Kroatien untersagt und die Schwarzbauten werden abgerissen. Prüfen Sie bei Bauland nicht nur, ob es einen Flächennutzungsplan gibt. Noch wichtiger sind die Detailpläne, die besagen, ob die Anbindung an Verkehrswege, das Versorgungsnetz (Strom, Gas, Wasser, Kanalisation) und Ähnliches schon definitiv vorgesehen ist.

Eigentumssituation prüfen

Vor dem Kauf sollten Sie durch einen Anwalt bei Gericht die Eigentumssituation überprüfen. In Kroatien ist Eigentum nicht unbedingt in dem Grundbuch eingetragen. Besonders Augenmerk ist dem eventuellen Erben zu widmen.

Erwerb der Immobilie

Den Immobilienkauf in Kroatien können Sie als Privatperson oder als eine kroatische Firma vollziehen. Die Gesellschaft, die Sie diesen Zweck gründen, kann z.B. als eine GmbH (d.o.o.) konstituiert werden. Denken Sie dabei nur daran, dass dabei ein größerer Verwaltungs- und Buchhaltungskostenaufwand entsteht.

Küstenschutz

Ab 2004 ist in Kroatien die Verordnung zum Küstenschutz in die Kraft getreten. Danach darf innerhalb einer Zone von 70 Metern ab der Uferlinie außerhalb geschlossener Ortschaften nicht mehr gebaut werden. In einem Bereich von bis zu 1.000 Metern Küstenentfernung unterliegen Baumaßnahmen verschärften Auflagen.

Lastenfreiheit des Grundstücks

Es ist zu raten, die Lastenfreiheit des Grundstücks zu überprüfen. Dazu ist die Hilfe eines Rechtsanwaltes zu empfehlen. Sie können aber auch selbst die Überprüfung im kroatischen Grundbuch vornehmen.

Verträge in Kroatien

Die Privatverträge, die ohne Anwalt und Notar sich auch gültig. Es ist trotzdem ratsam die Verträge notariell abzuschließen und damit die Unterschriften des Verkäufers und Käufers zu beglaubigen lassen.

Alle Details des Kaufvertrages können, im Falle eines Missverständnisses, von Wichtigkeit sein. Eine gute Absicht des Verkäufers und Käufers kann nicht garantieren, dass alles, was vereinbart ist, pünktlich durchgeführt und vollständig umgesetzt wird. Seien Sie vorsichtig!

Eigentumsurkunde beantragen

Nach Zahlung des Kaufpreises wird dieser bei Gericht hinterlegt, was einer Auflassungsvormerkung entspricht. Nach dem Grundbucheintrag sollte man bei Gericht die Eigentumsurkunde beantragen.

Immobilienkäufe durch Ausländer

Bis vor kurzem mussten die Ausländer für den Kauf einer Immobilen in Kroatien grundsätzlich eine Genehmigung bei dem Justizministerium einholen. Ab 1. Februar 2009 können die Bürger aus EU-Staaten ungehindert Immobilien und Grundstücke in Kroatien erwerben. Die EU-Staatsbürger werden mit gleichen Rechten bedacht, die auch für kroatische Staatsbürger im jeweiligen Ausland gelten.

Kaufnebenkosten in Kroatien

  • Immobiliensteuer wird in Höhe von 5% der Kaufsumme erhoben.
  • Bei Notarkosten sowie Kosten für die Genehmigung und den Grundbucheintrag kann man mit ca. 1,5% rechnen.
  • Die jährliche Grundsteuer liegt bei ca. 1,50 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche. Grundsteuer wird nur bei bebauten Grundstücken erhoben.
  • Unsere Maklerprovision für Käufer beträgt 3%.


Zufriedenheit des Wohnens

Prüfen Sie, wer sind Ihre zukünftigen Nachbarn. Besuchen Sie das Gebiet bei den Tag und Nacht.
Die ersten Eindrücke können sehr wichtig sein. Nehmen Sie die Einwände Ihrer Familie zur Kenntnis. Vielleicht sehen sie etwas, was Sie später stören könnte. Beim Kauf eines Grundstücks sollten Sie sich folgende Fragen beantworten:

  • Liegt das Bauland im Gebiet, in dem Fortsetzung der Autobahn, Mülldeponie oder Einkaufszentrum geplant worden ist?
  • Ist die Gegend anfällig für Überschwemmungen?
  • Prüfen Sie in der Umweltbehörde, ob das Grundstück verunreinigt ist.
  • Ist das Grundstücksboden fest oder aufgetragen?
  • Fließt das Wasser vom Nachbarn über Ihr Grundstück?
  • Wie ist die Festigkeit des Bodens?
  • Gibt es bestimmte Einschränkungen bezüglich der Einfriedung?


Die Qualität des Objekts

  • Prüfen Sie die Qualität der Bauausführung.
  • Bestellen Sie einen technischen Berater, um das Haus zu inspizieren.
  • Ist das Objekt in der Übereinstimmung mit Bauvorschriften?
  • Ist das Hauserweiterung ohne Bauerlaubnis durchgeführt (Z.B.: Garage, weiteres Stockwerk)?
  • Bestehen für das ganze Objekt alle erforderlichen Genehmigungen?


Der Zeitraum zum "Kühlen"

Bevor Sie einen Vertrag unterzeichnen, nehmen Sie sich einige Zeit zu überlegen. Diese Entscheidung sollte nicht voreilig sein. Es ist wichtig, absolut sicher sein, dass Ihnen die Immobilie wirklich gefällt und das sie wirklich zu Ihnen passt.

Wenn Sie alle diese Punkte berücksichtigt haben, gibt es fast kein Risiko mehr, dass Sie bei dem Kauf der Immobilie etwas falsch machen.

Wir hoffen, Ihnen damit geholfen zu haben.