Skip to main content

FAQ - Oft gestellte Fragen

Hier werden wir versuchen, einige Fragen bezüglich des Erwerbes von Immobilien in Kroatien zu beantworten. Wir werden die Fragen in der Liste so ergänzen, wie Ihre Anfragen bei uns eintreffen. Gleichzeitig sind wir auch bereit alle Ihre Fragen, die hier nicht enthalten sind, direkt beantworten.

Welche Unterlagen benötigt ein Käufer beim Erwerb einer Immobilie in Kroatien?
Kroatischer Staatsbürger benötigt eine von folgender Unterlagen: Heimatschein, Reisepass oder Personalausweis.

Können ausländische Staatsbürger Immobilien in Kroatien erwerben?
Vom Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten kann der Käufer eine Genehmigung für den Erwerb von Immobilien beantragen. Die Zustimmung können nur für Staatsangehörige der Länder, die eine Vereinbarung auf Gegenseitigkeit mit der Republik Kroatien unterzeichnet haben. Dazu gehören auch Deutschland und Österreich.

Können Ausländer in Kroatien Immobilien verkaufen?
Alle natürlichen und juristischen Personen können eigene Immobilien in der Republik Kroatien ohne Probleme verkaufen.

Wie hoch ist die Erwerbsteuer für Immobilien in Kroatien?
Die Höhe der Erwerbsteuer in Kroatien beträgt 5% des vertraglich festgelegten Immobilienwertes. Der zu zahlende Steuersatz wird seitens des zuständigen Finanzamtes festgesetzt. Der Basis ist der vereinbartes Kaufpreis und die Wertschätzung des zuständigen Finanzamtes. Gemäß dem Gesetz wird Erwerbssteuer entweder vom Käufer oder dem Verkäufer in seinem Namen bezahlt, je nach Absprache beider Parteien.

Wie hoch ist die Steuer beim Immobilientausch?
Die Steuer bei einem Immobilientausch ist auch 5%. Dabei ist die gleiche Steuerpflicht bei beiden Eigentümern der jeweiligen Immobile.

Zahlt der Verkäufer beim Immobilienverkauf Steuern?
Er zahlt keine Steuern außer wenn er die Immobilie vor dem Ablauf einer Dreijahresfrist ab Kaufdatum zu einem Preis der höher ist als der ursprünglicher Kaufpreis wiederverkauft. Im diesem Falle zahlt der Verkäufer auf die Differenz zwischen dem Erwerbs- und Verkaufspreis 35% Einkommenssteuer und Lokalsteuer nach jeweilig gültigen Gemeindesätzen zu bezahlen.

Muss der Käufer (neben dem Verkäufer) seine Unterschrift auf dem Kaufvertrag beglaubigen lassen?

Diese Entscheidung ist dem Käufer freigestellt.

Wie viel % Anzahlung muss man beim ersten Vertragsabschluss entrichten?
Bei dem Abschluss eines Vorvertrags oder direkt Kaufvertrags ist es üblich eine Anzahlung in der Höhe 10% des Kaufpreises. Das können die Vertragsparteien aber auch anders regeln.

Ist es möglich ein Kaufvertrag im Ausland zu beglaubigen?
Sie können den Kaufvertrag in Kroatien und auch im Ausland beglaubigen. Bei der Beglaubigung in dem Ausland können Sie das in einer Botschaft oder einem Konsulat der Republik Kroatien vollziehen. In diesem Falle muss die Beglaubigung durch einen Gerichtsdolmetscher in Kroatisch übersetzt werden.

Wann muss die Erwerbsteuer entrichtet werden?
Für die erworbene Immobilie muss der Käufer binnen 30 Tagen nach dem Vertragsabschluss die Erwerbsteuer beim zuständigen Finanzamt anmelden. Der beauftragte Notar ist verpflichtet eine Kopie des  Kaufvertrages an das Steueramt zu senden. Nach den Eingang des Steuerbescheides ist der Käufer verpflichtet die zu entrichtende Erwerbssteuer bezahlen. Bei nicht rechtzeitiger Bezahlung werden die Verzugszinsen berechnet.

Kann man die Erwerbsteuer auch in ausländischer Währung bezahlen?
Die Steuer wird per Bank - oder Postüberweisung bezahlt. Im Falle einer  Zahlung in ausländischer Währung, wird diese nach jeweils gültigem mittlerem Wechselkurs der Nationalbank Kroatien am Tage der Zahlung in Kuna umgerechnet.